Hauptseite der Diakonie Neuendettelsau Startseite

Laurentius-Cup 2017/18 – Endrunde

Faire, packende und verletzungsfreie Spiele im großartigen Finale: 

Kurz vor den Faschingsferien hatten sich die Mannschaften der 10a/b, der Q11 I, der 9c sowie der 10Mix für die Endrunde um den Laurentius-Cup qualifiziert. Die Auslosung der Halbfinals ergab folgende Partien: 10a/b gegen 10Mix und 9c gegen Q11 I.Das erste Halbfinale zwischen den Teams der Q11 I und der 9c stand für die Neuntklässler aufgrund von einem Spielerausfall unter keinem guten Stern. Sie zogen sich achtbar aus der Affäre, mussten sich aber der Q11 I mit 5:2 geschlagen geben. Wie in der Vor- und Zwischenrunde zeigte die 9c den ansprechendsten und schönsten Fußball aller Teams, diese Qualität hoffen die Zuschauer auch nächstes Jahr wieder bewundern zu dürfen.

Im zweiten Halbfinale bekamen die zahlreichen Zuschauer ein Penalty-Schießen zu sehen. Nach der regulären Spielzeit von 14 Minuten stand es zwischen der 10a/b und der 10Mix 1:1. Beim Penalty-Schießen stellte jedes Team drei Schützen, Colin im Tor der 10a/b hielt an diesem Tag beinahe alles und es gelang ihm zwei von drei Penaltys zu parieren, weshalb die 10a/b ins Finale einzog. Im kleinen Finale setzte sich die 10Mix mit 6:5 gegen die 9c durch, wobei den Jungs aus der 10. Jahrgangsstufe die Niederlage im Halbfinale anzumerken war, die Abwehrarbeit längst nicht mehr so konsequent war und auf der andere Seite das Team der 9c munter mitspielte.

Das Endspiel zwischen der 10a/b und der Q11 I wurde unter der Leitung des souveränen Schiedsrichters Günter Schulze ausgetragen. Beide Mannschaften begannen zuerst sehr vorsichtig und wollten kein Risiko eingehen. Nach einer feinen Kombination schoss Paul die 10a/b in Führung, diese hielt aber nicht einmal bis zur Halbzeit und wurde von Timo egalisiert. In der zweiten Halbzeit fielen keine Treffer mehr, weshalb das Penalty-Schießen über den Turniersieg entschieden musste. Hier hatten die Zehntklässler das bessere Ende für sich, siegten durch Treffer von Paul und Markus mit 3:1 und krönte sich damit zum Sieger des Laurentius-Cups 2017/18. Herzlichen Glückwunsch!

Zum Schluss gilt mein Dank noch allen Spielern und Zuschauern für ihren Einsatz und die fairen, packenden sowie verletzungsfreien Spiele. Ebenso ein herzliches „Dankeschön“ Herrn Schulze für das souveräne Leiten der Spiele sowie den Mädels von der Turnierleitung. Ich hoffe, wir sehen uns nächstes Jahr alle beim Laurentius-Cup wieder.

Matthias Goßmann