Hauptseite der Diakonie Neuendettelsau Startseite

Zukunft unter dunklen Wolken

Im Theaterstück Durst von Victor Pohl bewies die Oberstufe Talent und Emotion auf engstem Raum, in einem Atombunker:

Krieg beherrscht unsere Welt. Eine Hand voll Jugendlicher muss sich für Monate im Bunker verstecken. Und dort kämpften die Protagonisten ihren eigenen Kampf:

Überleben oder dem Krieg beitreten? Sich an Gott wenden oder dem Realismus verfallen? Wahnsinnig werden oder Durchhalten?

Sogar ein verzweifelter Ausflug an die Oberfläche erbringt keine Erkenntnis oder Sicherheit - nur das hohle Grinsen der toten Eltern.

 Am Rande des Geschehens traten der Wissende und der Fragende auf die Bühne und blickten hinter das Geschehen.

Während die Bewohner des Bunkers zwischen Hoffnung und bissigem Sarkasmus schwankten.

Der blutige Auftritt eines überraschenden Besuchers spitzte die Lage weiter zu.

Am Ende blieb ein beeindruckendes Stück von innerer Zerrissenheit und Verzweiflung in einer dystopischen Zukunft, wie wir sie bald erleben könnten. Ein nachhaltiges Stück voller Emotion und Leidenschaft. Ein tiefgründiges Stück voller Spielkunst und dunkler Vorahnungen. Großer Applaus!

C. Ruf